Home | Homepage der DGP | Jahrestagung der DGP

DGP Hauptprogramm - Jetzt zum Download bereit


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir laden Sie herzlich zur 56. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie von 17.–20. September 2014 nach München ein.

Mit dem Kongressthema „Evidenz und Erfahrung“ soll zum einen das Spannungsfeld, in dem die Phlebologie zwischen diesen beiden Begriffen steht, dargestellt werden. Für die Qualität des Phlebologen ist die Ausgewogenheit seiner Kenntnisse der aktuellen Literatur und seiner persönlichen Erfahrung sowie handwerklichen Expertise entscheidend. Zum anderen soll die Entwicklung der Phlebologie mit der zunehmenden Evidenz ihrer Methoden, nicht nur der „neuen“ endoluminalen und sklerotherapeutischen varizenausschaltenden Therapieverfahren, sondern auch der „alten“ traditionellen operativen, interdisziplinär diskutiert werden. Andere Neuerungen, wie zum Beispiel die neuen oralen Antikoagulanzien in Prophylaxe und Therapie der thromboembolischen Erkrankungen, die endovenöse Therapie der Thrombose und des postthrombotischen Syndroms, aktuelle Konzepte der Wundbehandlung beim Ulcus cruris und der Kompressionstherapie bei venöser Insuffizienz, bieten viel Stoff zum interkollegialen Austausch und für eine breite Diskussion. Die Liste der Themen ist lang. Viele Fragen sind unverändert offen.

Bewährte Weiterbildungskonzepte wie der Crashkurs für phlebologische Einsteiger und das Phlebologie-Update werden im Rahmen der neu gegründeten Fortbildungsakademie der DGP organisiert. Weitere praktisch orientierte Veranstaltungen mit Workshop-Charakter und Hands-on-Beteiligung sind geplant. Die Pflegefachtagung für medizinisches Fachpersonal wird im Rahmen des neuen Ausbildungskonzeptes für phlebologische Assistenzberufe der DGP angeboten. Dabei sind zusätzliche Kurse zur Aus- und Weiterbildung der phlebologischen medizinischen Fachangestellten vorgesehen.

Nach den Jahrestagungen im Norden Deutschlands bietet sich die bayerische Landeshauptstadt als „Tor zum Süden“ als Kongressort geradezu an. München wird besonders geprägt durch die fruchtbare Koexistenz von Tradition und Moderne. Die Phlebologie in dieser Region war historisch immer auch vom Austausch mit den südlichen Nachbarländern freundschaftlich beeinflusst.

Deshalb sollen bei dieser Jahrestagung auch unsere Kolleginnen und Kollegen aus Italien, Österreich und der Schweiz gezielt eingebunden werden. Erfahren Sie zusammen mit uns, neben allem kollegialen wissenschaftlichen Disput, die tolerante bayrische Lebensart des „leben und leben lassen“.

Wir freuen uns, Sie in München begrüßen zu dürfen.



Dr. med. Franz Xaver Breu                
Dr. med. Christoph Bernheim                 
Dr. Univ. Parma Stephan Guggenbichler
Dr. med. Gottfried Hesse                   
Dr. med. Holger G. Kluess